Quick facts

    • Rüsselsheim
  • Full time
  • Recruitment

Categories:

  • Energy technology

Subjects:

  • Professor

Apply by: 2024-07-21

Professur "Wasserstofftechnologie und Energiespeicher"

Published 2024-06-10

Die Hochschule RheinMain als Hochschule für angewandte Wissenschaften mit ihren Studienorten Wiesbaden und Rüsselsheim versteht sich als weltoffene, vielfältige Hochschule. Sie ist anerkannt für ihre wissenschaftlich fundierte und berufsqualifizierende Lehre sowie für ihre anwendungsbezogene Forschung, die eng mit der Lehre verzahnt ist. Insgesamt studieren an der Hochschule RheinMain rund 13.000 Studierende. Die Hochschule RheinMain beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter:innen, davon ca. 250 Professor:innen.

Am Fachbereich Ingenieurwissenschaften der Hochschule RheinMain ist zum Sommersemester 2025 folgende Stelle zu besetzen:

Professur „Wasserstofftechnologie und Energiespeicher“
(Bes. Gr. W2 HBesG)
Kennziffer: ING-P-03/24

Wir suchen für diese Professur eine motivierte und engagierte Persönlichkeit, die ihre umfassenden praktischen Erfahrungen anwendungsbezogen in Lehre und Forschung an unsere Studierenden weitergeben möchte.

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss der Physik, Physikalischen Technik oder eines vergleichbaren natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Studiengangs
  • Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird
  • Umfangreiche Praxiserfahrungen in der Wasserstofftechnologie und angrenzenden Gebieten sowie der Energiespeicherung
  • Pädagogische Eignung, nachgewiesen durch selbständige Lehre, deren Qualität durch Evaluierung oder auf andere Weise festgestellt ist
  • Großes Interesse an und hohes Engagement in der Lehre. Dies ist neben der bisherigen Lehrerfahrung durch eine von Ihnen auszuarbeitende „Lehrphilosophie“ nachzuweisen (vgl.: https://www.hs-rm.de/Handreichung-Lehrphilosophie-Berufung
  • Gute Englischkenntnisse, die Sie in die Lage versetzen, Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache anbieten zu können
  • Erfahrungen in der Forschung: Dies umfasst Publikationen, insbesondere zu der Professur immanenten Themen, sowie einschlägige Forschungsaktivitäten. Bitte listen Sie hierfür Ihre relevantesten Publikationen auf (max. 5)

Wünschenswert sind außerdem:

  • Erfahrungen bei systemischen Ansätzen in der Wasserstofftechnologie i.w.S.
  • Kenntnisse auf dem Gebiet materialwissenschaftlicher Aspekte, wie z.B. Wasserstoffspeichersubstanzen, Wasserstoffdiffusion, Elektrochemie für Speicheranwendungen
  • Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln und der Leitung von wissenschaftlich-technischen Projekten mit Kooperationspartnern

Darüber hinaus achtet die Hochschule RheinMain auf entsprechende Führungs- und Sozialkompetenz der Bewerber:innen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Übernahme von Lehrveranstaltungen in den unterschiedlichen Studiengängen des Fachbereichs (in Form von Präsenz-, Online- und hybriden Lehrformaten)
    • hauptsächlich in den Bachelor- und Master-Studiengängen am Fachbereich Ingenieurwissenschaften
    • sowie im Labor Wasserstofftechnologie und Energiespeicher
    • schwerpunktmäßig zu den Themen Thermodynamik und Strömungslehre, Bauelemente für Energiesysteme, Energie und Umwelt, Energiewirtschaft
    • ggf. Erarbeitung eigener (Spezial-)Vorlesungen zu den genannten oder verwandten Themen
    • in deutscher und englischer Sprache
  • Im Bedarfsfall sind Lehrveranstaltungen in den Grundlagenfächern des Fachbereichs und in Abstimmung mit der Leitung des Fachbereichs auch an den anderen Fachbereichen der Hochschule anzubieten
  • Leitung des Wasserstofflabors
  • Aktive Teilhabe an bereits etablierten Forschungsstrukturen des Fachbereichs/der Hochschule, insbesondere im „Anwendungszentrums für Antriebssysteme auf Basis regenerativer Energieträger“
  • Durchführung von Forschungs- und/oder Praxisprojekten sowie Akquise und Durchführung von Drittmittelprojekten. Bereits bestehende Kooperationen mit potentiellen Forschungspartnerorganisationen sind von Vorteil
  • Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung

Wir bieten

  • Ein etabliertes, gut ausgestattetes Labor zu verschiedenen Aspekten der Wasserstofftechnologie (Brennstoffzellen-Teststand, Messplatz zur Wasserstoff-Desorptionskinetik, Wasserstofferzeuger, Speicherbefüllstand u.v.m.)
  • Bei gegebener fachlicher Anbindung an das „Anwendungszentrum für Antriebe auf Basis regenerativer Energien (AZARE)“ besteht die Möglichkeit der Mitarbeit / Vernetzung im / mit dem Institut für Mikrotechnologien (IMTech) der Hochschule sowie die fachliche Anbindung an die Gruppe „Energie“ (Leistungselektronik, Stromnetze) im Fachbereich und an die Professur für Elektromobilität
  • Ein attraktives Arbeitsumfeld und die Möglichkeit, die Lehre und Forschung an einer leistungsstarken Hochschule für angewandte Wissenschaften mitzugestalten
  • In einem engagierten Team von Kolleg:innen mitzuarbeiten
  • Junge Menschen auf ihrem akademischen Weg in den Beruf zu begleiten
  • Ein umfangreiches Angebot an interner Weiterbildung und hochschuldidaktischen Weiterbildungsangeboten
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement und ein vielfältiges Hochschulsportangebot
  • Externe Mitarbeiter:innen-Beratung (Employee Assistance Program - EAP), auch für Angehörige
  • Landesticket Hessen

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen und die Leistungsanforderungen der §§ 67 und 68 des Hessischen Hochschulgesetzes (HessHG). Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei der ersten Berufung in ein Professor:innenamt erfolgt die Beschäftigung gemäß § 67 Abs. 7 HessHG zunächst in einem Beamtenverhältnis auf Probe bzw. in einem Beschäftigungsverhältnis mit einer dreijährigen Probezeit.

Der Dienstort ist Rüsselsheim. Die Bereitschaft zum Einsatz an allen Standorten der Hochschule wird erwartet.

Die Hochschule RheinMain strebt eine Erhöhung des Anteils an Professorinnen an und bittet deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung.

Ihre inhaltlichen Fragen zur Stellenausschreibung beantwortet Ihnen gerne Prof. Dr. Thomas Heimer; E-Mail: Thomas.Heimer@hs-rm.de (Vorsitz der Berufungskommission).

Für gleichstellungsbezogene Fragestellungen steht Ihnen die dezentrale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Fachbereichs Prof. Dr. Gertrud Bieber, E-Mai:l gertrud.bieber@hs-rm.de, als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal bis zum 21.07.2024.

Zusätzliche Unterlagen, die Ihnen nicht als Datei vorliegen (z. B. Arbeitsproben, Exponate), senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer an die:

Präsidentin der Hochschule RheinMain
Postfach 3251
65022 Wiesbaden
Die Hochschule RheinMain ist eine familiengerechte Hochschule, die für Vielfalt, Chancengleichheit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie eintritt. Für uns zählen Ihr Profil und Ihre Stärken. Deshalb ist jede Person unabhängig von Merkmalen wie z. B. Geschlecht, Alter und Herkunft oder einer evtl. Behinderung an unserer Hochschule willkommen.

Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter, deshalb fordern wir Frauen mit entsprechenden Qualifikationen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderung (i. S. § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Unter den Voraussetzungen des § 67 Abs. 8 HessHG ist eine Teilung der Professur möglich. Ein diesbezügliches Interesse ist in der Bewerbung anzugeben.